Was ist ist ein Shounen Anime bzw. Manga?
© Gege Akutami/Shueisha. JUJUTSU KAISEN Project

Auf der Suche nach einem neuen Anime oder Manga wird man oft mit dem Genre „Shounen“ konfrontiert. Dies passiert nicht ohne Grund, Shounen zählen zu den beliebtesten Anime Genres überhaupt.

Weltbekannte Beispiele wären unter anderem Anime wie One Piece, Bleach, Hunter x Hunter, Dragonball und Naruto. 

 

Was bedeutet Shounen überhaupt?

Die generelle Zielgruppe dieses Genres sind Jungen, die sich im Jugendalter von 12 bis 18 Jahren befinden. Die direkte Übersetzung des Wortes Shōnen (Japanisch: 少年) ist „Junge“ bzw. „Jugendlicher“. Das weibliche Äquivalent zu diesem Genre wird „Shōjo“ genannt und richtet sich logischerweise an jugendliche Mädchen.

 

Was macht einen Shounen Anime/Manga aus?

Shounen-Anime bzw. Shounen-Manga sind eher von unrealistischer Natur und handeln meist von männlichen Protagonisten, die sich im gleichen Alter wie die Zielgruppe dieses Genres befinden.

Dies ist natürlich Absicht und soll sowohl Bezug als auch Zugänglichkeit für die Hauptfigur steigern. Dadurch wird ein Einstieg in den jeweiligen Manga oder Anime für die Zuschauerschaft vereinfacht und eine schnellere und stärkere Bindung zum Charakter, sowie der Storyline hergestellt.

Der Protagonist verfolgt in den meisten Fällen ein Ziel, welches oft mit einem großen Abenteuer und vielen Hürden verbunden ist. Typisch für Shounen ist es, dass der Protagonist in der Hierarchie der Serie immer unten beginnt und sich im Verlauf des Anime hocharbeitet.

Im Englischen werden diese Art von Protagonisten „Underdogs“ bezeichnet. Mögliche Ziele könnten bspw. sein: stärker zu werden, etwas Wichtiges zu finden oder seine Geliebten vor einem Unheil zu bewahren.

Eine Charaktereigenschaft die wahrscheinlich alle Shounen Protagonisten teilen, ist die Wertschätzung ihrer Freunde und die unerbittliche Bereitschaft ihnen beizustehen und in allen Angelegenheiten zu helfen. Oft vertretene Teil- bzw. Subgenres sind: Kampfkunst, Sci-Fi, Fantasy und Sport.

Einer der Gründe, wieso Shounen-Anime und Shounen-Manga oft einen hohen Bekanntheitsgrad erlangen, liegt an der Kreativität, die der Autor in diese Welt gesteckt hat.

Die Geschichten sind oft selbst ausgedacht und beinhalten ihre eigenen erfundenen Länder, Königreiche oder Kontinente, bis hin zu ganzen Universen.

Diese besitzen innerhalb dieser Rahmenbedingungen eigene Kulturen, Rassen, kreative Landschaften, Ökosysteme und Fabelwesen.

Vorheriger ArtikelLittle Tokyo – Das japanische Viertel im Herzen Düsseldorfs
Nächster ArtikelWas bedeutet Shoujo bei Manga und Anime eigentlich?
Hey, mein Name ist Luca. Schon seit über 10 Jahren beschäftige ich mich täglich mit Anime, Manga, Light Novels und Japan im Allgemeinen. Ich freue mich, durch Wetaku meine Leidenschaft in Artikelform mit der ganzen Welt teilen zu können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here